Logo




984621-bigthumbnail_dont_look_back


Was vergangen ist

können wir nicht mehr ändern
nur unsere Einstellung dazu
und damit ist die Zukunft
schon halb gerettet 

und was machen wir
mit der anderen Hälfte?
© B.S.

 

alijn002

 

Langsam, langsam!

Urteile bitte nicht zu voreilig,
denn auch ich kenne die weisen Sprüche

von wegen’ lass das alte los’, ‚vorbei ist vorbei’,
‚schau nach vorn und nicht zurück’,
‚lass das Vergangene ruhn’ und und und!

Natürlich können wir am Alten nichts mehr ändern,
weder können wir schlechte Dinge korrigieren,
noch schöne Dinge festhalten aber:

Wir können uns an die schönen Erfahrungen erinnern
und aus den schmerzhaften lernen.

Ja ja – ewig die gleichen Sprüche.

Na und? Ist das so schlimm?

Immer wieder hören wir, je älter wir werden,
desto öfter reden wir wieder ‚von früher’!

Der eine seufzt: ‚Ach ja – die guten alten Zeiten.’

Der andere wehrt ab: ‚Um Gottes Willen!
Das möchte ich nie mehr erleben!’

Was wäre, wenn wir nicht die Fähigkeit hätten,
uns zu ERINNERN?

Ja, wir wären krank aber was wäre denn die Folge?

Genau!

Wir wüssten nicht, woher wir stammen,
wer wir sind, wie wir dazu wurden was wir heute sind
und durch wen und durch was.

 

alijn002

 

Reisen mit dem Wind

ohne zu ahnen wohin er dich bringt
in deinem Ohr ein leises Lied erklingt
es erzählt von den Geheimnissen dieser Welt
und vor Aufregung du den Atem anhältst.

Du siehst dich wieder als kleines Kind
das staunend und lachend
über blühende Wiesen springt.

Wo war damals der Wind
fragst du dich ganz leise
und plötzlich bist du selbst auf der Reise
und fühlst dich wieder als kleines Kind

Ja, erinnerst du dich
und die Geheimnisse enthüllen sich
und deine  Augen werden ganz groß
denn du siehst dich auf deiner Mutter Schoß

Du lauschst was sie dir leise flüstert ins Ohr
wie ein Märchen kommt es dir heute vor
doch es ist das gleiche Lied vom Wind
was uns ins Leben bringt.

Sein Geheimnis sich dir offenbart
wie eine Knospe so empfindlich und zart
es heißt Leben und Danken dem Wind
denn auch unser Leben verfliegt so geschwind
und trotzdem reich und schön
wenn wir es uns rückwärts ansehen.

© B.S.

 

alijn002

 

Unser vergangenes Leben macht uns reich, wenn wir es verwerten.

Tun wir dies jedoch nicht, dann geschieht folgendes:

 

alijn002

 

Die guten alten Zeiten

was ist mir von ihnen geblieben
wo nur sind sie hin?

Die guten alten Zeiten
lebe ich in meinen Träumen
sie gehen mir nicht mehr aus dem Sinn.

Die guten alten Zeiten
vermisse ich so sehr
doch finden kann ich sie nicht mehr.

Die guten alten Zeiten
was ist mit ihnen geschehen
wie soll es ohne sie
nur mit mir weitergehen?

Die guten alten Zeiten
gehören der Vergangenheit
und als ich sie noch lebte
waren sie nicht so
wie es mir heut erscheint.

Ihr guten alten Zeiten
ich sag euch jetzt lebt wohl
denn leben kann ich nur im Heute


und nicht in der Vergangenheit.

© B.S.

 

alijn002

 

TRÄUMEN

wir von unseren guten alten Zeiten aber verherrlichen wir sie nicht.

DENKEN

wir  auch an die schlechten und schmerzenden Zeiten
aber bleiben wir dabei nicht in der Wut, im Schmerz und
in der Trauer stecken.

Tun wir beides mit Bedacht und

LEBEN
im HIER UND JETZT

und seien wir neugierig, was MORGEN kommt.

 

1617989-bigthumbnail

 

Abschied

bereitet uns nicht nur großen Schmerz
sondern öffnet Tor und Tür für Neues. 

Umarme das Alte und gehe hinaus
mit dem Neuen.
© B.S.

 

alijn002




komm_it_2
oben1








nr33
45550-gbpics_eu
nr33
859768-bigthumbnail
nr33
1754149-bigthumbnail
nr33
1142221-bigthumbnail
nr33
1617779-bigthumbnail
nr33